Alarmanlage Haus Ratgeber 2019: Preise, Förderung, Installation

Alarmanlage Haus Ratgeber 2019: Funktionen, Preise, Förderung & Installation

Alarmanlagen sollen das Haus zur Wohlfühl-Oase machen

Als Hausbesitzer erfreut man sich über die schönen Dinge eines Hauses: sei es die Ruhe vor den sonst so lauten Nachbarn, der schöne Garten, in dem gelegentlich auch mal der Grill angeschmissen wird oder auch einfach nur das gute Gefühl seine eigenen vier Wände zu besitzen. Und jeder Hausbesitzer weiß: diese Wohlfühl-Oase gilt es gegen allmögliche Gefahren zu beschützen! Eine sehr präsente Gefahr: das Einbruchsrisiko im Haus ist deutlich größer als das Einbruchsrisiko in anderen Objekten, etwa in einer Wohnung. Das macht eine Alarmanlage zu einer der gefragtesten Technologie für das friedliche Leben im modernen Zuhause. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen die wesentlichen Bestandteile, Funktionen, Preise und Förderungen einer Alarmanlage für das Haus vor.


Was verstehen Experten unter einer Alarmanlage fürs Haus?

Unter einer Alarmanlage wird grundsätzlich eine elektronische Überwachung des Hauses, des Gartens, der Garage oder eines anderen Objektes verstanden. Es wird dabei unterschieden zwischen Einbruchmeldeanlagen und Videoüberwachung eines Objekts. Einige Fachunternehmen, hierzu gehört auch MeinAlarm24, bieten zudem Lösungen mit kombinierter Videoüberwachung und Einbruchsmeldung an. Ob diese Kombination sinnvoll ist, kann üblicherweise der Sicherheitsexperte telefonisch oder im besten Fall sogar vor Ort ermitteln.


Welche Mindestanforderungen sollte im Jahr 2019 eine Alarmanlage einem Hausbesitzer bieten?

Während die Einbruchsstatistik in den vergangenen Jahren insgesamt eine positive Entwicklung genommen hat, bleiben einige Regionen, in denen viele Einfamilien- oder Reihenhäuser stehen nicht von der Kriminalität verschont. Unser Einbruchatlas liefert hierzu wichtige Zahlen. Eine Alarmanlage kann entweder sofort den Einbruch beim Hausbesitzer oder der Polizei melden. Des Weiteren kann im Haus ein akustischer Alarm ausgelöst werden. Dies führt in mehr als 80% der Einbruchsversuche bereits zum Abbruch. Eine Alarmanlage fürs Haus ist dabei mindestens so effektiv wie gute mechanische Sicherheitstechnik. Die Alarmanlage bietet zudem den Vorteil, dass sie nicht mit schwerem Werkzeug überwunden werden kann und, dass der Hausbesitzer und die gesamte Nachbarschaft über jeglichen Einbruchsversuch in das Haus direkt informiert wird. Jede gute Alarmanlage verfügt auch über eine Notstromversorgung, die mit einem Akku realisiert wird, sodass auch bei einem Stromausfall die Sicherheit des Objekts gewährleistet ist.


Alarmanlage Haus Funktion


Was sollte eine Alarmanlage für die Absicherung eines Hauses noch können?

Ist eine Alarmanlage im Haus verbaut, so wird ein Alarm ausgelöst, sobald eine Tür, ein Fenster oder das Garagentor geöffnet wurde, nachdem die Anlage scharf geschaltet wurde. Dieser Alarm kann unterschiedlich aussehen. Zum einen können im und am Haus Sirenen angebracht werden, die mit einem lauten Alarm den Einbrecher abschrecken und Aufmerksamkeit erregen. Des Weiteren kann eine Meldung zum Beispiel per SMS, Anruf oder als Push-Notifizierung auf dem Handy an bestimmte Personen gesendet werden. Zuletzt kann auch die Alarmierung einer Notrufleitstelle und der Polizei automatisch erfolgen.


Wer installiert Alarmanlagen in Häusern?

Hausbesitzer haben grundsätzlich die Wahl eine Baumarkt-Alarmanlage selbst zu installieren oder einen Spezialisten für die Planung und Installation einer professionellen Alarmanlage zu beauftragen. Die zwei wichtigsten Faktoren hierbei sind die Qualität des Produkts an sich sowie das Know-How für die Installation der Alarmanlage im Haus. Auf der sicheren Seite sind Hausbesitzer, wenn sie sich an Fachunternehmen für Sicherheitstechnik wenden. Diese bieten in der Regel eine kostenlose Planung der Anlage und Risikoanalyse des Hauses an. Auch bei der Installation der Komponenten ist die fachmännische Sorgfalt wichtig, da sonst unnötige Fehlalarme entstehen können.


Kombination von Alarmanlagen und Videoüberwachung im Haus

Wird ein Haus mit einer Alarmanlage ausgestattet, so wird die Wahrscheinlichkeit für einen Einbruch deutlich reduziert. In einem Garten oder auf einer großen Fläche ist die Überwachung mit herkömmlichen Sensoren jedoch komplexer. Daher bieten Fachunternehmen neben Außenbewegungsmelder auch professionelle Videoüberwachungsanlagen an, die über Überwachungskameras eine Videoaufzeichnung eines bestimmten Bereichs realisieren. Für eine optimale Absicherung kombiniert ein Hausbesitzer für die Absicherung seines Grundstücks und Hauses eine Alarmanlage mit einer Videoanlage. So kann das Haus rund um die Uhr beobachtet werden, bei modernen Videoüberwachungsanlagen sogar mit dem Handy. Somit behalten Hausbesitzer rund um die Uhr und selbst auf Reisen die Sicherheit ihrer vier Wände im Auge.


Alarmanlage Haus Installation

Welchen Aufwand verursacht die Installation einer Alarmanlage im Haus?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen kabelgebundenen und kabellosen Alarmanlagen fürs Haus. In unserem Ratgeber-Artikel „Funk Alarmanlagen Ratgeber 2019: Übersicht der Modelle und Vorteile“ erläutern unsere Experten die Vorteile von Funk Alarmanlagen gegenüber kabelgebundenen Alarmanlagen im Detail. Für Hausbesitzer gilt zusammengefasst: der geringere Installationsaufwand (es müssen für die Installation keine Wände aufgerissen werden) sowie die höhere Flexibilität zum Beispiel für Anlagenerweiterungen in der Zukunft sprechen für eine Funk Alarmanlage im Haus. Bei MeinAlarm24 ist der Prozess wie folgt: in einem ersten Schritt unternimmt einer unserer Sicherheitsberater eine kostenlose Sicherheitsanalyse Ihres Zuhauses und erstellt daraufhin ein Festpreisangebot. Schon wenige Tage später können unsere zertifizierten Techniker die Alarmanlage (und ggf. Videoanlage) fachmännisch installieren. Die Installation samt Einweisung einer Alarmanlage in einem Einfamilienhaus ist üblicherweise in ca. 6 Stunden finalisiert.


Was kostet eine Alarmanlage fürs Haus?

Die Kosten einer Alarmanlage für ein Haus sind stark von den Gegebenheiten vor Ort abhängig, zum Beispiel die Architektur des Hauses, die Beschaffenheit des Grundstücks usw. Fachunternehmen stellen Sicherheitskonzepte her, die maßgeschneidert auf diese Gegebenheiten eingehen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschieden, einen weiteren Artikel genau zu diesem Thema zu verfassen. Diesen finden Sie hier. Als grober Rahmen gilt jedoch: kleinere Häuser können schon für 1.700€ professionell abgesichert werden, größere Häuser schon ab 2.800€. Das versteht sich als Komplettpreis inklusive Installation und Einweisung für den Hausbesitzer. Wird die Alarmanlage professionell im Haus installiert, kann der Besitzer sogar kräftig sparen. Wie? Zum Beispiel über eine KfW Förderung.


Wird der Einbau einer Alarmanlage fürs Haus gefördert?

Wenn sich der Hausbesitzer für die Installation einer Alarmanlage durch ein Fachunternehmen entscheidet, kann er auch von einer Förderung profitieren. Die KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) fördert Maßnahmen für den Einbruchsschutz, die von einem Fachunternehmen durchgeführt werden und dem Standard DIN EN 50131 Grad 2 oder besser entsprechen. Diese Kriterien werden von allen unseren Alarmanlagen und Videoüberwachungsanlagen erfüllt. Hausbesitzer erhalten somit bis zu 15% ihrer Investitionssumme von der KfW zurück. Aktuell bietet MeinAlarm24 zudem einen zeitlich begrenzten Rabatt in Höhe von 10% auf Alarmanlagen und Videoanlagen die in Häusern installiert werden.


Aus welchen Elementen besteht eine Alarmanlage für ein Haus?

Ziel der Alarmanlage ist die Absicherung eines Hauses. Um dieses Ziel zu erreichen sollte eine Alarmanlage im Haus aus mehreren Komponenten bestehen. Das Herzstück einer Alarmanlage fürs Haus ist die Zentrale, in der die Informationen der gesamten Komponenten zusammenfließen und so nach den programmierten Vorgaben eine Meldung oder einen Alarm ausgegeben werden kann. Weitere wichtige Komponenten stellen Magnetkontakte und Glasbruchmelder dar. Die Magnetkontakte werden an Türen und Fenstern angebracht und melden, falls diese geöffnet werden, obwohl die Anlage scharf geschaltet ist. Die Glasbruchmelder unterstützen die Magnetkontakte in der Absicherung der Fenster, indem sie ein Einschlagen der Scheibe melden. So können auch Fenster gesichert werden die eigentlich nicht zur Öffnung gedacht sind. Ein weiterer elementarer Bestandteil einer Alarmanlage sind Bewegungsmelder, die Bewegungen im oder um das Haus feststellen. Diese können teilweise so eingerichtet werden, dass vorbeilaufende Haustiere keinen Alarm auslösen. Weitere Komponenten einer Alarmanlage umfassen Wasser-, Rauch-, Hitze-, und Gasmelder, die je nach Situation und Anspruch genutzt werden können. In diesem Bereich sind aktuell zum Beispiel Kohlenmonoxidmelder besonders beliebt. Für eine komfortable Bedienung der Alarmanlage im Haus können Fernbedienungen oder das Handy genutzt werden, um den Status der Alarmanlage abzufragen und die Anlage scharf oder unscharf zu schalten. Die Alarmierung erfolgt auf verschiedenen Wegen. Zum einen können Innen- und Außensirenen genutzt werden, um den Einbrecher abzuschrecken und die Aufmerksamkeit auf das Objekt zu lenken. Zum anderen können über eine SIM-Karte oder über das Internet der Nutzer, ein Wachdienst oder die Polizei benachrichtigt werden. Was passiert, wenn im Haus das Internet ausfällt? Im Falle eines Ausfalls des lokalen Internets, kann die Alarmanlage mit einer Sim-Karte ausgestattet werden, sodass die Verbindung weiter erhalten bleibt und Meldungen weiter ausgehen können. So wird eine maximale Absicherung des Objekts erreicht.


Welche Alarmanlagen-Hersteller können wir für die Absicherung eines Hauses empfehlen?

MeinAlarm24 hat sich auf die Planung und den Einbau professioneller Alarmanlagen und Videoanlagen für Häuser spezialisiert. In diesem Rahmen führen unsere Experten auch regelmäßige Tests der bestehenden Hersteller durch. Der letzter Test unserer Sicherheitsexperten (s. Ratgeber Artikel "Wer ist der Testsieger 2019?") hat uns darin bestätigt, dass unser aktueller Fokus bei der Absicherung von Häusern, Alarmanlagen der Hersteller Jablotron und Daitem sehr richtig ist. Bei Videoüberwachungsanlagen setzen wir auf den weltweit zweitgrößten Hersteller professioneller Videoanlagen, Dahua. Sind Sie an weiteren Informationen zu den Produkten interessiert? Gerne unterstützen wir Sie bei Ihrem Vorhaben, Ihr Haus mit Alarmanlagen oder Videoanlagen noch sicherer zu machen.

Wir sind 7 Tage die Woche für Sie da.

0800 150 99 00

7 Tage die Woche.

beratung@meinalarm24.de

Für alle, die lieber schreiben.

Rückruf-Service

Wir rufen Sie gerne zurück.

Wir beraten Sie gerne in einem persönlichen Gespräch am Telefon oder bei Ihnen vor Ort.